Die CDU-Fraktion begrüßt den Einstieg der EnBW bei VNG

Tornau: Mit EnBW als Partner scheint der Standort Leipzig und wirtschaftliche Weiterentwicklung der VNG gesichert.

Die CDU Leipzig begrüßt den Kauf der gut 74% Anteile an der VNG durch die Karlsruher EnBW. Diese wird die Anteile von der Oldenburger EWE übernehmen, die schon längere Zeit nach einem geeigneten Käufer suchte. Zwischenzeitlich hatte ebenfalls der Leipziger Stadtkonzern LVV an den Anteilen Interesse gezeigt, um eine Zerschlagung und eine Standortverlegung der VNG zu verhindern. „Das nun ein Schwergewicht in der Energiebranche, wie die EnBW, bei der VNG einsteigt und sich zugleich zu Leipzig bekennt, werten wir als Erfolg. Die VNG bekommt einen Partner, der außergewöhnliche Expertisen im Energiegeschäft hat und somit maßgeblich zu einer positiven Weiterentwicklung der VNG beitragen kann.“, so Frank Tornau, finanz- und wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.